Die verschiedenen Roulette Strategien

Wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, dann vielleicht deshalb, weil Sie bereits davon gehört haben, dass sich mit bestimmten Strategien das Glück beim Roulettespiel überlisten lässt. Doch gibt es Roulette-Strategien, mit denen das Casino ausgetrickst werden kann und die für dauerhafte Gewinne sorgen? Diese Frage beschäftigt Spieler seit Jahrhunderten und veranlasste sie immer neue kreative Ideen zu entwickeln. Diese sind mehr oder weniger erfolgreich und bewegen sich oft an der Grenze zur Illegalität.

Die ernüchternde Nachricht zu Beginn: Strategien, mit denen Sie zu 100% auf Dauer gewinnen, gibt es nicht! Roulette ist und bleibt ein Glücksspiel, bei dem die Bank stets im Vorteil ist. Würden die zahlreichen im Internet auffindbaren Strategien tatsächlich funktionieren, würden sie von jedem Spieler angewandt werden und die Casinos müssten binnen kürzester Zeit zusperren.

Webseiten, auf denen das Gewinnen quasi ohne Risiko versprochen wird, dienen dementsprechend nur dazu, interessierte Spieler anzulocken und zu Partnercasinos weiterzuleiten. Auf all die vielen Versprechen im Internet, die Ihnen Gewinne ohne Risiko versprechen sollten Sie daher selbstverständlich nicht reinfallen.

Generell versteht man unter einer Roulette-Strategie das durchdachte Setzverhalten an einem Roulette-Tisch zur Erzielung eines langfristigen Gewinns. Dazu werden unter anderem mathematische Spielsysteme, Wahrscheinlichkeitsrechnungen, statistische Analysen oder Erfahrungswerte herangezogen. Dabei ist zu beachten, dass Roulette, im Gegensatz zu anderen Casinospielen wie Poker, lediglich auf Glück basiert und keine menschliche Komponente besitzt. Gerade aber diese einfachen Spielregeln haben viele Spieler dazu veranlasst, systematische Strategien zu entwickeln.

Kesselfehler und Softwaremanipulation

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Roulettekessel gewisse minimale Fertigungstoleranzen besitzen und daher stochastisch nicht perfekt sind. Mit einer ausreichend großen Stichprobe kann daher versucht werden, jene Stellen des Kessels herauszufinden, an denen die Spielkugel besonders häufig zum Liegen kommt. Dieser Kesselfehler kann schließlich langfristig zur Erzielung von Gewinnen verwendet werden. Zu beachten ist dabei, dass die Kessel heutzutage kaum mehr Fehler aufweisen und, dass Casinos normalerweise Spielern, die diese Strategie anwenden, Hausverbot erteilen.

Einige Spieler wenden auch technische Hilfsmittel zur Prognose der Kugelposition an. Diese greifen dabei auf Kameras, Lasertechnik und eine Vorhersagesoftware zurück. Neben der Gefahr eines Hinauswurfs aus dem Casino besteht noch das Problem, dass der Croupier spät „Nichts geht mehr“ sagen muss. Zusätzlich wird die Berechnung des Kugellaufs durch die Hindernisse im Roulette-Kessel erschwert.

Im Zuge des technischen Fortschritts tauchten immer mehr Softwares im Internet auf, mit denen das Online-Casino manipulierbar sei. Dabei geben Hacker an, dass verlorene Spiele nicht gewertet und lediglich Gewinne dem Konto gutgeschrieben werden. Es ist nicht verwunderlich, dass derartige betrügerische Roulette-Strategien streng verboten sind.

Die bekanntesten Roulette-Strategien

Immer noch werden Roulette-Strategien von erfahrenen Spielern eingesetzt, die auf langfristige Gewinne mit Hilfe von Wahrscheinlichkeitsrechnungen und mathematischen Systemen hoffen. Zu den populärsten Methoden zählt dabei das Martingale-System, bei dem Sie immer wieder auf eine einfache Chance tippen und Ihren Einsatz bei einem Verlust in der nächsten Runde verdoppeln. Diese Strategie hat allerdings mehrere Haken: Erstens baut sie auf einer Wahrscheinlichkeit von 50:50 auf, was allerdings aufgrund der Existenz der grünen Zero nicht zutrifft. Zusätzlich nimmt sie an, dass je länger eine Verlustserie andauert, die Chance auf einen Gewinn in der nächsten Runde steigt. Dies ist allerdings ein fundamentaler Irrglaube, sind die einzelnen Spielrunden doch stochastisch unabhängig voneinander. Dies kann auch dazu führen, dass irgendwann das Tischlimit erreicht wird oder, dass Ihnen nicht mehr ausreichend Geld zum Setzen zur Verfügung bleibt. Zumindest der letzte Nachteil kann mit der Paroli-Strategie verhindert werden. Dabei wird die Handlungsweise der Martingale-Strategie umgedreht, was bedeutet, dass im Gewinnfall einfach der Einsatz und der Gewinn am Tisch liegen bleiben. Nach einer selbst festgelegten Gewinnserie wird der Gesamtgewinn abgeschöpft.

Vergleichbar ist auch die D’Alembert-Strategie, bei der nach einem Verlust der Einsatz zwar nicht verdoppelt, aber um eine Einheit erhöht wird. Im Gewinnfall verringern Sie den Einsatz um eine Einheit. Darüber hinaus wenden Spieler noch viele weitere Strategien an, die klingende Namen wie Labouchere-System, Fibonacci-Strategie, Parlay-System oder James-Bond-Strategie besitzen. Schließlich muss aber noch einmal erwähnt werden, dass das Casino stets im Vorteil ist und Roulette-Strategien maximal zur Verlustminimierung eingesetzt werden können.

Strategien im ausführlichen Überblick

Share this article: